Praktikum im Bundesbüro

Ich hatte die Möglichkeit im Zuge meiner Berufspraktischen Tage, die österreichische Politik hautnah mitzuerleben und mich bei der Jungen ÖVP unter der Leitung von Stefan Schnöll zu engagieren. Ich bekam einen Einblick in das Wesen der österreichischen Politik. Schon am ersten Tag traf ich im Zuge der Ministerratsvorbesprechung unseren Vizekanzler und unseren Finanzminister. Danach ging es gleich weiter zum Event der Woche, dem Jahresauftakt der Jungen ÖVP im Impact Hub Vienna, bei dem auch die JVP Agenda: Digitale Zukunft präsentiert wurde. Im Anschluss daran hatte ich auch noch die Möglichkeit mit unserem Bundesobmann Sebastian Kurz ein wenig über Außenpolitik zu diskutieren. In den folgenden Tagen nahm ich sowohl an Pressekonferenzen als auch an internen Sitzungen, in Bezug auf die anstehende Pensionsreform teil. Highlight war aber definitiv die Diskussionsrunde auf Ö1 mit den Spitzenkandidaten der Bundespräsidentschaftswahl, bei der ich hautnah dabei sein konnte. Danach hatte ich auch die Möglichkeit mit Andreas Khol zu sprechen. Alles in allem bin ich sehr dankbar für diesen einmaligen Einblick in die österreichische Politik.

Von Nikolaus Kresse

 

Vom 25. bis zum 28. Jänner absolvierte ich meine berufspraktischen Tage im Bundesbüro der Jungen ÖVP. Sofort wurde ich in die Geschicke der Partei eingebunden. Gleich am ersten Tag fand der Jahresauftakt der Jungen ÖVP statt und ich half beim Aufbau dieses Ereignisses. Dadurch bekam ich einen Einblick in die Hintergründe der Politik. Beim Jahresauftakt war auch unser Bundesobmann  Sebastian Kurz dabei. Ich hatte auch im Zuge der Ministerratsvorbesprechung die Möglichkeit unserem Vizekanzler und unserem Finanzminister die Hand zu schütteln und diese kennenzulernen. Es folgten Termine und eine Pressekonferenz zum Thema Pensionen und anderen wichtigen Themen, der ich beiwohnen durfte. Unter anderem durfte ich  einen Nationalratsabgeordneten kennenlernen. Der Höhepunkt war eine Diskussionsrunde im Ö1 Kulturhaus. Bei diesem Ereignis hatte ich auch die Möglichkeit mit unserem Bundespräsidentschaftskandidaten Andreas Khol einige Worte zu wechseln. Ich hab mich sehr darüber gefreut, dass dieses Praktikum zustande gekommen ist und dass ich so viele Einblicke in die Hintergründe der Politik bekommen habe.

 

Von Alexander Benak