Junge ÖVP zum Europatag:
Retten wir die europäische Idee!

Junge ÖVP zum Europatag:
Retten wir die europäische Idee!

JVP startet anlässlich des Europatages großen Jahresschwerpunkt & präsentiert Ergebnisse einer Jugendumfrage in ganz Österreich

 

„Für uns als Junge ÖVP hat der Europatag eine besondere Bedeutung. Wir waren bereits 1985 die treibende Kraft für einen Beitritt Österreichs zur Europäischen Gemeinschaft. Auch heuer wollen wir im Zuge der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft Europa in den Mittelpunkt unserer politischen Arbeit rücken. Gemeinsam wollen wir als Junge vorangehen und unsere Visionen für ein zukünftiges Europa erarbeiten. Unsere Europa-Umfrage bildet dafür den Grundstein”, so Stefan Schnöll, Bundesobmann der Jungen ÖVP, anlässlich des Europatages.

 

Die Ergebnisse der Studie, die wir in den nächsten Wochen präsentieren werden, zeugen jedoch auch von viel Skepsis der österreichischen Jugendlichen der EU gegenüber. „Gerade wir Junge profitieren besonders von den Errungenschaften der Europäischen Union, wie beispielsweise Programme wie Erasmus+ beweisen. Als JVP sehen wir es deshalb als unsere Aufgabe, einerseits die positiven Seiten Europas wieder in den Fokus junger Menschen in Österreich zu rücken und auf der anderen Seite auch Probleme und Herausforderungen anzusprechen, dort wo sie bestehen, und Lösungsvorschläge zu diskutieren. Klar ist für uns jedenfalls, dass wir den österreichischen Weg, den Bundeskanzler Sebastian Kurz eingeschlagen hat, auch in Europa anwenden wollen – sparsam im System und effizient in der Aufgabenerfüllung“, so Markus Patscheider, Internationaler Sekretär der Jungen ÖVP.

 

Die Junge ÖVP wird im Laufe der nächsten Wochen die Ergebnisse der Umfrage in den Bundesländern präsentieren und gemeinsam mit Jugendlichen in ganz Österreich diskutieren. „Gerade beim Thema Europa ist es wichtig, dass wir erfahren, wie sich junge Menschen ihre Zukunft innerhalb der Europäischen Union vorstellen, um auf Basis dessen, politische Forderungen zu erarbeiten. Mit unserer Europa-Jugendstudie legen wir eine aktuelle, umfangreiche und in alle Bundesländer und Berufsgruppen unterteilte Studie vor, die genau zeigt, was junge Menschen heutzutage von Europa erwarten. Auf Basis dessen wollen wir bei einem großen Europa-Kongress während der Ratspräsidentschaft gemeinsam mit Bundeskanzler Sebastian Kurz ein Programm für die Zukunft Europas erarbeiten”, so Stefan Schnöll abschließend.