Von 6.-9. Oktober durften wir als Junge ÖVP nach langer Zeit den Kongress der Jungen Europäischen Volkspartei (Youth of the European People’s Party – YEPP) nach Wien holen. Die YEPP besteht aus rund 58 Mitgliedsorganisationen aus über 39 Ländern und ist damit die größte politische Jugendorganisation Europas. Unter dem Motto „Getting Europe Back on Track“ haben wir vor allem das Thema Wirtschaftsstandort in den Mittelpunkt gerückt.

Direkt nach der Anreise aller internationalen Gäste am Donnerstag ging es auch schon mit einem Besuch im Finanzministerium los, wo die offizielle Eröffnung des „Council of Presidents“ für die rund 100 Gäste stattfand. Unter anderem begrüßte der Präsident der YEPP Konstantinos Kyranakis gemeinsam mit unserem Vizepräsidenten der YEPP und JVP-Generalsekretär Stefan Schnöll sowie ein Vertreter des Wilfried Martens Centre. Im Anschluss daran diskutierten Finanzminister Hans-Jörg Schelling und Staatssekretär Harald Mahrer unter der Moderation von Jim Lefebre über das Handelsabkommen CETA, die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung und die europäische Schuldenpolitik.
Wir durften den Abend bei einem Abendessen im BMLFUW mit Minister Rupprechter ausklingen lassen.

Am nächsten Tag ging es für unsere Gäste in die Räumlichkeiten des österreichischen Parlaments, wo die Kongressteilnehmer vom zweiten Nationalratspräsident Karlheinz Kopf inmitten der Säulenhalle begrüßt wurden. Als Junge ÖVP haben wir es unseren Gästen ermöglicht, die im Rahmen des Councils eingebrachten Resolutionen, direkt im Bundesratssaal zu diskutieren und zu bearbeiten. Den Tag im Parlament schlossen wir mit einem Gedankenaustausch mit MEP Othmar Karas und Clemens Wallner von der Industriellenvereinigung direkt im Plenarsaal des Nationalrates ab.

 

Zum feierlichen Ausklang des Abends ging es dann bei Wein und gutem Essen zur Raiffeisenbank International. Unser Bundesobmann Sebastian Kurz bedankte sich bei allen Gästen und hob erneut die Relevanz einer starken europäischen Jugendorganisation hervor. Der Samstag galt einer intensiven Auseinandersetzung mit den erarbeiteten Resolutionen und Anträgen. Doch bevor es losging, gab es noch ein Mobilitätshighlight – Abholung aller Teilnehmer vom Hotel mit einer klassischen roten Wiener Straßenbahn, die zahlreiche Gelegenheiten für Fotos geboten hat auf dem Weg über den Ring zum Haus der europäischen Union. Abschließend durften wir ein erfolgreiches „Council of Presidents“ gemeinsam mit Landesparteiobmann und ehemaligen Internationalen Sekretär der Jungen ÖVP Gernot Blümel auf der politischen Akademie feierlich beenden.

Wir dürfen uns an dieser Stelle bei allen Helfern und Mitstreitern allen voran bei Jim Lefebre und Markus Patscheider für die Unterstützung bedanken. Es war uns eine Ehre das Council of Presidents nach Wien!

 

Bis zum nächsten Mal.